Rezepte fürs Studium: College Curries

Viele indische Familien besitzen ein wohlgehütetes Rezept für ihre eigene Currymischung. Die „Masalas“ werden von Generation zu Generation weitergegeben. Zwei von ihnen sind jetzt in Deutschland erhältlich - zusammen mit einer guten Idee.
Lesezeit: < 1 Minute

Um ihre Kinder zur Uni schicken zu können, um ihnen eine gute Ausbildung zu finanzieren, haben Renuka und Jancy ihre Curryrezepte geteilt. In ihren Familien wurden diese bislang nur von Hausfrau zu Hausfrau weitergegeben. Eine Charge ist produziert worden und nun unter collegecurries.de in Deutschland erhältlich.

Ein Teil des Erlöses soll zum Studiengeld werden. Hinter der Idee stecken Surya Ormeloh und Nils Lalleike, sie haben die Gewürzmischungen nach Deutschland gebracht. Dass die indischen Frauen mit ihren Rezepten einen reellen Gegenwert erbringen, also keine eigentlichen Spendengelder erhalten, ist ihnen wichtig.

Bildnachweis: Shutterstock (elena moiseeva)